Datenschutz

Qualitätspraxisverbund Humanitus

 

Datenschutz

Wohl keine gesetzliche Vorgabe sieht bei Verletzesen so empfindliche Strafen nach sich wie beim Datenschutz.

EU-DSGVO

Im Dezember 2015 erfolgte die eu- ropäische Einigung auf eine EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO). Während früher durch nationale Gesetzgebungen (z.B. Bundesdatenschutzgesetz) auf Grundlage der EU-Datenschutz-richtlinie erhebliche Unterschiede bestanden, ist heute die Datenschutz-Grundverordnung direkt geltendes Recht in allen Mitgliedsstaaten.

eHealth Gesetz

Nach diesem Entwurf des „Gesetzes für sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheits-wesen“ soll in den kommenden Jahren eine umfassende digitale Infrastruktur im Gesundheitswesen geschaffen werden. In unserem Verbundsystem sind bereits zahlreiche Instrumente zur sicheren digitalen Kommunikation installiert worden.

Social Media

Der Umgang mit den sozialen Medien (z.B. Facebook, WhatsApp) muss für die Arztpraxis unter Berücksichtigung geltender Datenschutzrechte gut vorbereitet werden. Wir stellen für unsere Verbundmitglieder "Social Media Guidelines" zur Verfügung, die den Umgang auch mit privaten eMail-Accounts oder mit den zahlreichen Arzt-Bewertungsportalen thematisiert.

Dokumentation

Nicht alleine vor dem Hintergrund des Datenschutzes nimmt die korrekte, volatenschutze revisionssichere Dokumentation in der Praxis einen hohen Stellenwert ein. Obwohl in Sachen Bürokratie die Motivation eher in die Richtung geht, weniger zu dokumentieren, sollte man sich im Rahmen des strukturierten Risikomanagements immer wieder mit der Frage nach einer ausreichenden Dokumentation beschäftigen.

Unsere Mitglieder profitieren von einer kompetenten und auf die Rechtsgrundlagen ausgerichteten Betreuung des Arbeitsschutz!